Über uns

Die Uferwerk eG (ehem. Hain 24 eG) ist eine im Oktober 2011 gegründete Bau- und Wohngenossenschaft, die im Oktober 2014 ein am Großen Zernsee gelegenes Fabrikgelände in Werder/Havel übernommen hat. Wir werden dort Wohn- und Lebensraum für generationenübergreifende, sozial gemischte, nachbarschaftliche Wohnformen in möglichst ökologischen und energieeffizienten Gebäuden schaffen.

Nicht weit vom Bahnhof liegt das 17.300qm große Grundstück direkt an der Havel, mit einem wilden Uferbereich, Bootssteg und Bademöglichkeit. Bis Ende 2016 entstehen dort nach der denkmalgerechten Renovierung und der Fertigstellung einiger Neubauten ca. 60 Wohnungen als Einzel- und Familienwohnungen für etwa 140 Menschen jeden Alters bereit.

Wir werden hier eine lebendige Nachbarschaft nach solidarischen Grundsätzen pflegen, mit gegenseitiger Unterstützung im Alltag, Junge und Ältere. Unsere Gärten und Büros, Werkstätten, Gästezimmer sowie Foodcoop mit Café unterhalten wir gemeinsam.

Wir sind eine Gruppe von derzeit 76 Erwachsenen und 49 Kindern zwischen 0 und 75 Jahren. Manche von uns kannten sich schon vorher, die meisten haben sich in den letzten drei Jahren in dieser Gemeinschaft zusammengefunden. Die Liste mit weiteren Bewerbern, die wir Schritt für Schritt in unsere Genossenschaft aufnehmen wollen, ist bereits sehr lang und die Kapazitäten der geplanten Wohnflächen sind nahezu erschöpft.

Wir freuen uns über Menschen, die an unserer Idee und Lebensweise teilhaben wollen, als   Gäste und Unterstützer. Nehmen Sie dazu gern Kontakt mit uns auf.

Einige Mitglieder der Genossenschaft Uferwerk eG im November 2014

Das denkmalgeschützte Ensemble aus Fabrikantenvilla und Fabrik – wie es typisch ist für die industrielle Entwicklung ab 1870 – ist nahezu vollständig erhalten. Die Fabrik wurde als Saftfabrik errichtet und nach einer wechselvollen Geschichte erst seit den 1960er Jahren als Schaltgerätewerk (SGW) genutzt. Die dazu gehörende Villa hat unsere Genossenschaft jedoch nicht erworben. Das historische Fabrikgebäude ist in gutem, saniertem Zustand. Die auf dem Gelände befindlichen Hallen und sonstigen Werkstätten und Nebengebäude sind laut Denkmalamt keine schützenswerte Bausubstanz und können umgenutzt bzw. abgerissen werden. Teilweise müssen sie für die neue Nutzung entkernt werden. Das stark betonierte Außengelände werden wir weitestgehend entsiegeln.

Aktueller Nutzungsplan der Uferwerk eG in der Luisenstraße 17, Werder/Havel

Aktueller Nutzungsplan der Uferwerk eG in der Luisenstraße 17, Werder/Havel

Initiatorin und Planerin dieses Genossenschaftsprojektes ist die Architektengemeinschaft PLANMARIE ARGE, bestehend aus Jan Jacob und Winterer + Mohr Architektinnen GmbH. Sie verfügen über umfangreiche Erfahrungen in der Umsetzung von gemeinschaftlichen Wohnprojekten und in der Projektentwicklung. Der Schwerpunkt des Büros liegt im ökologischen Bauen und in der Entwicklung von genossenschaftlichen Wohnformen.
Unterstützt wird unser ehrenamtlich tätiger Vorstand zudem vom Projektsteuerungsbüro L.I.S.T. GmbH.